Festschrift 100 Jahre Ruderverein Rhenus e.V. Andernach 1910

Das schwimmende Bootshaus 1980-99


Das schwimmende Bootshaus 1980 – 1999 

 

An der Pritsche 1982

La Gondola, das klingt nach Italien, erinnert an Venedig. Es ist aber nur der Name eines Restaurants, besser gesagt, er war es einmal. Der Liegeplatz am Ende der Rheinanlagen, gegenüber vom verschwundenen Gasthaus Zum Alten Krahnen, Alteingesessenen bekannt als Rahse Hein – war fast vier Jahrzehnte lang ein beliebtes Ziel nicht nur vieler Sonntagsspaziergänger.

 

Rahse Heinrahe

Wasserwanderer fanden jederzeit im Bootshaus eine preiswerte Unterkunft. Man traf sich am Stammtisch, und an Karneval klang der Schlager vom Mülleme Böötche an Bord besonders echt.

Weihnachten 1969 übertrug der Südwestfunk von hier aus die Mitternachtsmette mit Pfarrer Pfeiffer und den Turmspatzen von Elisabeth Opper. An gleicher Stelle war auch einmal, bis zu ihrer Zerstörung im Jahre 1945, die städtische Badeanstalt, betreut vom „Bersche Pitter“, verankert.

 

 

 

 

Blick in den Schiffsrumpf 1978

 Blick in den Schiffsrumpf 1979

hw93

Hochwasser 1993

 

 

Das Ende einer Ära. Das Bootshaus wird abgewrackt

 

   
© ALLROUNDER